Die Anfänge des Christentums in Rumänien 2020

Tagung in Bukarest, 1.-4.10.2020

Organisation: Daniel Benga (München), Kai Brodersen (Erfurt), Andreas Müller (Kiel), Ulrich A. Wien (Landau)

Gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung.

Programm Stand 25.2.2020 (sollte durch die Pandemielage eine Verlegung nötig werden, informieren wir darüber hier)


Mittwoch, 30. September 2020

Anreise der Organisatoren Benga, Brodersen, Müller und Wien

Donnerstag, 1. Oktober 2020 (Theologische Fakultät der Universität Bukarest)

Eintreffen der weiteren Tagungsbeteiligten

13.00 – 14.00: Mittagessen

14.45 – 15.00 – Begrüßung und Einführung in die Thematik der Tagung 

15.00 – 16.15 – I. Sektion – Forschungsgeschichtlicher Überblick

15.00-15.25: Prof. Dr. Kai Brodersen (Erfurt): „translatis exinde Romanis“ – Althistorische Forschungen zum Ende der römischen Präsenz in Dakien
15.20-15.50: Prof. Dr. Andreas Müller (Kiel): Christentumsgeschichtliche Forschungen zu den Anfängen des Christentums in Rumänien
15.50-16.15:  Diskussionen
16.15 – 16.30: Kaffeepause 

16.30 – 17.45 – II. Sektion – Die Region aus archäologischer Perspektive A

16.30-16.55: Maya Prodanova (Berlin): Christentum an der Grenze zu Scythia Minor: Ein Überblick über die frühe christliche Epigraphik oberhalb des Haemus-Gebirges
16.55-17.20: Dr. Irina Achim (Bukarest): Archäologische Überreste des frühen Christentums in der Dobrudscha
17.20-17.45: Diskussionen   
17.45-18.00: Kaffeepause 

18.00 – 20.00 – III. Sektion – Die Region aus archäologischer Perspektive B

18.00-18.25: Prof. Dr. Daniel Benga (München): Die archäologischen Ausgrabungen in den Basiliken von Niculiţel und Halmyris und die altkirchlichen Martyrologien
18.25-18.50: Prof. Dr. Alexander Rubel (Iasi): Die Stadt Ibida (Slava Rusa, Jud. Tulcea) als christliches Zentrum in der Spätantike. Basiliken, Smallfinds und ein frühes Kloster
18:50-19.15: Dr. Robert Born (Leipzig): Christianisierung und spätantiker Urbanismus in der Scythia Minor
19.15-20.00: Diskussionen
20.15: Abendessen

Freitag, 2. Oktober 2020 (Theologische Fakultät der Universität Bukarest)

9.00 – 10.15 – IV. Sektion – Hagiographie der Scythia Minor

9.00-9.25: Dr. Cosmin Pricop (Bukarest) – Die Rezeption der Hl. Schrift in einigen Martyriumsberichten in Scythia Minor
9.25-9.50: Prof. Dr. Constantin Pătuleanu (Bukarest) – Johannes Cassianus – über die Identität und theologische Bedeutung eines Vermittlers zwischen Ost- und West
9.50-10.15: Diskussionen
10.15-10.30: Kaffeepause

10.30 – 11.45 – V. Sektion – Hagiographie und Historiographie

10.30-10.55: Dr. Eduard Nemeth (Cluj-Napoca): St. Andreas, der Bekehrer der Rumänen zum Christentum?
10.55-11.20: Dechant Dr. Wolfgang Wünsch (Petreşti/ Petersdorf): Die Präsenz des Anfangs in der orthodoxen Spiritualität. Hagiographische Reflexionen zur Identität des rumänischen Christentums aus kirchenhistorisch-systematischer Perspektive
11.20-11.45: Diskussionen
11.45-12.00: Kaffeepause

12.00 – 13.15 – VI. Sektion – Entwicklungen in der ausgehenden Spätantike

12.00-12.25: Prof. Dr. Mischa Meier (Tübingen): Justinian und die Skythischen Mönche
12.25-12.50: Prof. Dr. Mihail Săsăujan (Bukarest): Die Bischöfe von Tomis im 4. bis 6. Jahrhundert
12.50-13.15: Diskussionen
13.30-14.30: Mittagessen

15.30- 16.45 – VII. Sektion – Kirchenhistorische Positionen

15.30-15.55: Prof. Dr. Ioan Moga (Wien): Die „christliche Ethnogenese“ der Rumänen und ihre Relevanz für den Identitätsdiskurs der rumänischen orthodoxen Theologie im 20. Jahrhundert
15.55-16.20: Prof. Dr. Paul Brusanowski (Sibiu): Die Anfänge des rumänischen Christentums in der lokalen Historiographie
16.20-16.45: Diskussionen
16.45-17.00: Kaffeepause

17.00-18.20 – VIII. Sektion Traditionskritische Überlegungen

17.00-17.25: Dr. Tobias Weger (München): Kontinuitätskonstruktionen in der rumänischen National- und Kirchengeschichte
17.25-17.50: Dr. Ulrich A. Wien (Landau): Die Anfänge des Christentums in Rumänien in der siebenbürgischen kirchenhistorischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
17.50-18.20: Diskussionen

18.30-19.30: Abschlussdiskussion
20.00: Abendessen

3. und 4. Oktober 2020: Exkursion

zu Stätten des frühen Christentums in Scythia Minor (Histria, Niculitel u.a.) mit archäologischen und historischen Beiträgen aller Beteiligten vor Ort

5. Oktober

Abreise aller Teilnehmenden