Fabelbuch

Die altgriechischen Tierfabeln des Äsop sind vielen vertraut, ja, man setzt oft „Fabel“ und „Äsop“ gleich. Dabei gibt es im antiken Orient eine reiche Fabeltradition, die aus Indien in die arabische Welt kam und dann auch die griechische Mittelmeerwelt interessierte. Am byzantinischen Hof wirkte im 11. Jahrhundert der gelehrte Symeon Seth. Neben Schriften zur Naturkunde, zur Astronomie und zur Medizin schuf er zwei einflussreiche Werke: ein A und O vom Essen und Trinken und eine griechische Version der alten indischen, über die arabische Welt als Kalila wa-Dimna nach Byzanz gekommenen Fabelsammlung. In Dialogen und Fabeln wird in diesem Fabelbuch einem König erklärt, was für ein gedeihliches Miteinander das Beste ist.

Die erste zweisprachige Ausgabe des Fabelbuchs von Symeon Seth hat nun Kai Brodersen, Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, publiziert. Sie ermöglicht es, ein Werk, das einen enormen Einfluss auf neuzeitliche Konzepte vom guten gesellschaftlichen Leben hatte, in Originaltext und Übersetzung zu lesen – und die alten Fabeln neu zu genießen.

Die erste zweisprachige Ausgabe des »Fabelbuchs« von Symeon Seth erscheint zu Ehren von Prof. Dr. Niklas Holzberg.

Kai Brodersen:
Symeon Seth, Fabelbuch. Zweisprachige Ausgabe.
Speyer: KDV 2021.
172 Seiten, kartoniert, 6.– Euro,

ISBN 9783939526469

https://books.google.de/books?id=SlAwEAAAQBAJ

Lieferbar in jeder Buchhandlung oder portofrei z.B. via https://www.hugendubel.de/de/buch_kartoniert/kai_brodersen-fabelbuch-40968653-produkt-details.html