Periplus Maris Erythraei

Unter dem Namen des Arrianos ist ein wohl aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. stammendes kleines griechisches Werk überliefert, das unter seinem latinisierten Titel »Periplus Maris Ery­thraei« bekannt ist. Es handelt vom antiken Seeweg von Ägypten nach Indien durch das Ery­thrä­ische Meer, das an Ostafrika, die arabische Halbinsel, Iran und Westindien grenzt.

Der anonyme Autor beschreibt die Küsten und Handelsplätze jenes Meeres mitsamt ihrem Hinterland, nennt Eigenarten der jeweils vor Ort ansässigen Völkerschaften und gibt an, welche Luxuswaren gehandelt werden, von Wein aus Italien bis zu Gewürzen aus Indien und Seide aus China.

Das Werk, das nun in einer zweisprachigen Ausgabe präsentiert wird, ist eine bedeutende historische Quelle für den Fernhandel im Römischen Reich und damit für die antike »Globalisierung«.

Kai Brodersen
Periplus Maris Ery­thraei. Zweisprachige Ausgabe.
Speyer: KDV 2021
120 Seiten, kartoniert, 5.– Euro,

ISBN 9783939526476

https://books.google.de/books?id=zhBDEAAAQBAJ

Lieferbar in jeder Buchhandlung oder portofrei z.B. via https://www.hugendubel.de/de/buch_kartoniert/kai_brodersen-periplus_maris_erythraei-41497779-produkt-details.html

In dieser Reihe sind auch erschienen

  • Bd. 1 Marion Giebel
    Kaiser Julian: Rede zu Ehren der Kaiserin Eusebia
    100 Seiten, 2021 – 9783939526445 – 4.00 Euro
  • Bd. 2 Kai Brodersen
    Symeon Seth: Fabelbuch
    172 Seiten, 2021 – 9783939526469 – 6.00 Euro