Rückblick Colloquien

Colloquien

Universität Erfurt

2018

Philostratoi

Organized by Cordula Bachmann & Kai Brodersen

5.-7. Juli 2018 in Erfurt, Augustinerkloster

  • Nadia Koch (Salzburg): „The image in the Clouds“. Die Geschichte einer Philostratischen Denkfigur von Mantegna bis Gombrich
  • Owen Hodkinson (Leeds): The reception of Philostratus’ Letters in a 20th century poet
  • Gerard Boter (Amsterdam): An Epicurean message in Philostratus’ Life of Apollonius of Tyana and Heroicus? Testing the evidence
  • William Guast (Bristol): Rhetorical Lives, Rhetorical Letters
  • Peter Grossardt (Leipzig): Die Philostrat-Rezeption im wissenschaftlichen und belletristischen Werk des Angelo Poliziano
  • Ewen Bowie (Oxford): How far do the Lives of the Sophists display features shared with other Philostratean works?
  • Adam Kemezis (Alberta): Apologies for the Author: The Treatment of Philostratus in Religious Controversies over Apollonius of Tyana
  • Mario Baumann (Gießen): Programmatic ecphrasis: The Imagines as myse en abyme of the Philostratean corpus?
  • Regina Höschele (Toronto): „ἐκ τῶν πινάκων“ Aristaenetus as an Epistolary Viewer of Philostratus’ Picture Gallery
  • Emelen Leonard (Toronto): Perversions of the Epistolary Instinct: Desire and Form in the Letters of Philostratus
  • Kai Brodersen (Erfurt): Round Table – Philostratoi – methods of studying multiple receptions
  • Lucia Athanassaki, Peter Bing, Jan-Jaap Flinterman, Alexandra Trachsel: Concluding Remarks

2017

In unsern Adern Römerblut / In our veins still Roman blood

 27. und 28. Oktober 2017 in Erfurt, Augustinerkloster

  • Prof. Dr. Filippo Carla-Uhink (Heidelberg) – Die Tabula Traiana und Dragans Decebalus. Symbolische Auseinandersetzungen zwischen Serbien und Rumänien an der Donau
  • Dr. Chares Chrysafis (Athen) – Margaritis Demitsas. Zu den Anfängen der griechischen Erforschung der Inschriftenkunde Makedoniens und ihr Verhältnis zur makedonischen Frage (1860-1912)
  • Prof. Dr. Wolfgang Dahmen (Jena) – „Latina gintă e regină“. Zur Verherrlichung der lateinisch-romanischen Herkunft in der rumänischen Literatur
  • Dr. Florian Kührer-Wielach (München) – Los von Rom? Die „Anderen“ in der rumänischen Meistererzählung
  • Prof. Dr. Eduard Nemeth (Cluj) – Missbrauch und die Fälschung der dakischen Geschichte im heutigen Rumänien
  • Prof. Dr. Stefan Pfeiffer (Halle) – Der Ares aus Makedonien: Die kulturelle Aneignung Alexanders des Großen in Antike und Moderne
  • Prof. Dr. Alexander Rubel (Iasi) – Dakerblut. Die Idee des Bodenständigen (autochton) und die Indienstnahme der Daker durch den Nationalismus und deren Nachwirkungen in heutiger Zeit
  • Dr. Darko Stojanov (Skopje) – The myth of antiquitas in post-Yugoslav Macedonia. Construction, significance and dynamics
  • Dr. Maria Trappen (Sibiu) – Schulbuchahnen. Eine Lehrwerkanalyse
    und andere.

2013

Ein Reiseführer für Sitzenbleiber ohne Belang? Die Collectanea das Gaius Iulius Solinus 21.-23.6.2013, Gotha, Forschungsbibliothek

Solinus‘ Collectanea as a „fluid“ text

– Felix Racine (St Andrews): Solinus‘ Collectanea as a „fluid“ text

Solinus‘ sources

– Thomas Hillard (Sydney): Shared prosopographical items in Solinus and Pliny
– Arwen Apps (Sydney): Solinus and Source Citation
– Robert Bedon (Limoges, read by Kai Brodersen): A very likely source of Solin: the chorography of Titianus the Elder

Solinus as an author

– Frank Romer (Greenville, NC): Solinus and the Myth(s) of Empire
– Caroline Belanger (Ottawa): Solinus‘ Success: Bridging Popular and Didactic Literature
– Zweder von Martels (Groningen): The limits and limitations of Solinus‘ „bratteae eloquentiae“
{- Kai Brodersen (Erfurt): Solinus and Censorinus on the human condition}

The reception of Solinus

– Felix Racine (St Andrews): Solinus and late Roman schools
– David Paniagua (Salamanca): Solinus and late antique Christian Literature
– Paul Dover (Kennesaw): How Heinrich Bullinger and Joachim Vadian read their Solinus

Weitere Teilnehmende

– Barbara Pavlock (Bethlehem, Pennsylvania)
– Veit Rosenberger (Erfurt)
– Karin Schlapbach (Ottawa)

2010

HINDSIGHT, or THE IMPORTANCE OF UNFULFILLED EXPECTATIONS IN GREEK AND ROMAN
(Panel at the 6th Celtic Conference in Classics, Edinburgh, 28.-31.7.2010)

Panel organized by Kai Brodersen and Anton Powell

  • Roger Brock (Leeds): The Athenian triumph in Sicily and what (might have) followed
  • Dorit Engster (Göttingen): Perseus of Macedon: prospects of a new Alexander?
  • Lisa Hau (Glasgow): „The Shadow of What Might Have Been: sideshadowing and unfulfilled expectations in ancient historiography“
  • Katie Low (Oxford): The Claudian Conspiracy: AD 41 and the ‘restoration’ of the republic
  • John Matthews (Yale): Alternatives to the Roman Principate?
  • Alexander Meeus (Leuven): Confusing Aim and Result? Hindsight and our Understanding of the Disintegration of Alexander the Great’s Empire
  • Christopher Pelling (Oxford): Historical explanation and what didn’t happen: the virtues of virtual history
  • Anton Powell (Swansea): The future is eastern? Roman fears of hellenistic rule in the 30s and 20s BC
  • Helen Roche (Cambridge): Spartan supremacy: A ‚ktema es aei‘?
  • Reconstructing Lakedaimonian expectations of Sparta’s enduring ascendancy

Publikation: Anton Powell (Ed.), Hindsight in Greek and Roman History. Swansae: Classical Press of Wales 2013. xv,  228 pp. ISBN 978-1-905125-58-6

2009

POLYAINOS IN CONTEXT (16.1.2009)

organized by Kai Brodersen and Veit Rosenberger

  • Elisabetta Bianco / Torino: The third book of Polyaenus and Ephorus
  • Klaus Geus / Berlin: Überlegungen zu Genese und Struktur der „Strategemata“ des Polyainos
  • Ruth Harder / Zuerich: Moralische Standards bei Polyainos
  • Katrin Herrmann / Mannheim: Polyainos ein Stoiker?
  • James Morton / Oxford: The Strategica and Greek Identity in the Second Sophistic Age
  • Maria Pretzler / Swansea: Polyainos and the historical tradition of his times
  • Everett Wheeler / Duke Univ. USA: Polyaenus – scriptor militaris

Publikation: Kai Brodersen (Hg.), Polyainos. Neue Studien / Polyaenus. New Studies.  Berlin: Verlag Antike 2010. 176 S. http://verlag-antike.de/va/titel/978-3-938032-39-8/

St John’s College, University of Oxford

2008

THE ARTEMIDORUS PAPYRUS (13.6.2008)

organized by Kai Brodersen and Jas Elsner
A conference at St John’s College, Oxford, with papers by

  • Gianfranco Adornato (Pisa/Italy)
  • Margarethe Billerbeck (Fribourg/CH)
  • Dirk Obbink (Oxford/UK)
  • Peter Parsons (Oxford/UK)
  • Nicholas Purcell (Oxford/UK)
  • Richard Talbert (UNC Chapel Hill/USA)
  • Nigel Wilson (Oxford/UK)

Publication: Kai Brodersen / Jas Elsner (eds.), Images and Texts on the „Artemidorus Papyrus“. Working Papers on P. Artemid. (St John’s College Oxford, 2008). Historia Einzelschriften 214, Stuttgart: Steiner 2009. Hardcover, 171 pp., 70 ills. ISBN 978-3-515-09426-9

Universität Mannheim

2007

VINCERE SCIS, VICTORIA UTI NESCIS – ASPEKTE DER RÜCKSCHAUVERZERRUNG IN DER ALTEN GESCHICHTE (4.6.2007)

organisiert von Kai Brodersen

  • Ulrich Falk (Jura Mannheim): Urteilsverzerrungen: hindsight bias und anchoring. Einleitende Fragen zu einem interdisziplinären Problem
  • Klaus Geus (Bamberg/Mannheim): Geozentrik vs. Heliozentrik: Warum hat sich das Modell des Aristarch in der Antike nicht durchgesetzt?
  • André Heller (Erlangen): Wie aus dem „Großen“ ein „Kleiner“ wurde: Das Scheitern der Außenpolitik Antiochos’ III. 188 v.Chr.
  • Olaf Meuther (Düsseldorf): Vom Nutzen des Sieges Trajans über die Parther
  • Anton Powell (Swansea): Why did Sparta decide not to destroy Athens in 404 and 403?
  • Veit Rosenberger (Erfurt): Die Strategemata des Polyainos, oder: Warum waren die Griechen, obwohl sie viel mehr Kriegslisten kannten, den Römern unterlegen?
  • Wolfgang Will (Bonn): Die Stunde des Komödianten: Warum begnügte sich Philipp II. 338 v.Chr. nach Chaironeia mit einem obszönen Tanz, statt nach Athen zu ziehen?
  • Klaus Zimmermann (Jena): Hannibal ante portas: Warum verzichtete Hannibal 216 v.Chr. auf den Marsch auf Rom?

Publikation: Kai Brodersen (Hg.): VINCERE SCIS, VICTORIA UTI NESCIS – Aspekte der Rückschauverzerrung in der Alten Geschichte. (Antike Kultur und Geschichte 11) Münster: Lit 2008 ISBN 978-3-8258-1324-6

KRIEGSKOSTEN UND KRIEGSFINANZIERUNG VON DER ANTIKE BIS ZUR NEUZEIT (16.-18.2.2007)

organisiert von Friedrich Burrer und Holger Müller

  • Kai Brodersen (Mannheim): Tricks zur Kriegsfinanzierung bei Ps.-Aristoteles, Oikonomika II
  • Friedrich Burrer (Mannheim): Sold und Verpflegungsgeld in klassischer und hellenistischer Zeit
  • Angelos Chaniotis (Oxford): Kriegskosten als Sozialkapital in der hellenistischen Polis
  • Philip de Souza (Dublin): Meeting the Costs of Naval Warfare in Antiquity
  • Vincent Gabrielsen (Kopenhagen): Naval War Costs, Fiscal Systems and Political Organisation in Classical Greece
  • Arnd Hoepffner (BMVg Bonn): Aktueller Verteidigungshaushalt und Finanzierung der internationalen Einsätze
  • Peter Kehne (Hannover): Kriegskosten und vertragliche Reparationen zur Zeit der römischen Republik
  • Niklot Klüßendorf (Marburg): „Kleine“ Mechanismen der Kriegsführung in der frühen Neuzeit
  • Jürgen Malitz (Eichstätt): Der Preis des Krieges. Thukydides und die Finanzen Athens
  • Burkhard Meißner (Hamburg): Kriegskosten und Reparationen in klassischer und hellenistischer Zeit
  • Klaus Meister (Berlin): Die finanzielle Ausgangssituation Athens zu Beginn des Peloponnesischen Krieges
  • Léopold Migeotte (Quebec): Le financement de la guerre et de la défence dans les cités hellénistiques
  • Holger Müller (Mannheim):Gesandtschaftsgeschenke im Kontext kriegerischer Auseinandersetzungen im Altertum
  • Jutta Nowosadtko (Essen): Realeinquartierung als bürgerliche Last. Unterhalt und Verwaltung von Militärbesatzungen im 17. und 18. Jh.
  • Olivier Picard (Paris): Les tétradachmes thasiens et les guerres de Macédoine
  • Wolfgang Szaivert (Wien): Kriegskosten – eine numismatische Spurensuche
  • Uwe Tresp (Leipzig): Die Verwaltung der Kostenexplosion. Zur Planung und Rechnungslegung der Kriegsführung deutscher Fürsten im 15. Jh.
  • Hans van Wees (London): Money and the Transformation of Warfare in Classical Greece
  • Reinhard Wolters (Tübingen): Triumph und Beute in der römischen Republik

Publikation: F.Burrer & H.Müller (Hgg.), Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der Antike. Darmstadt: WBG 2008.

2005

DREHBUCH GESCHICHTE – DIE ANTIKE WELT IM FILM (7.-8.1.2005)

organisiert von Martin Lindner

  • Margot Berghaus (Medienwiss., Uni Mannheim): Geschichts„schreibung“ versus Geschichts„bild“ aus Film und Fernsehen
  • Thomas Endl / Klaus Reichold (Bayer. Fernsehen München): „Krakau mit kleinem Licht, und den Henker mach‘ ich selber“ – Zur Praxis des Dokumentarfilms
  • Ruth Lindner (Archäologie, Uni Würzburg): Mythos Alexander: Archäologie und Historienfilm
  • Martin Lindner M.A. (Alte Geschichte, Uni Mannheim): Zwischen Anspruch und Wahrscheinlichkeit – Legitimationsstrategien des Antikfilms
  • Ulrich Kittstein (Mannheim): Heidnisches Rom und christlicher Glaube in Quo Vadis? – Zu den Erzählstrategien des Romans von Henryk Sienkiewicz und der Verfilmung von Mervyn LeRoy
  • Regina Heilmann (Vorderasiat. Archäologie, Uni Mainz): Von icons zum Ikonoklasmus – Die altorientalische Kunstgattung der Menschenköpfigen Flügelstiere und ihre cinematische Rezeption von 1900 bis zu James Camerons True Lies
  • Diana Wenzel (Ägyptologie, Uni Mainz): Von kindlichen und komischen Kleopatras

Anja Wieber (Geschichte, Uni Essen): Homers Ilias und der Antikfilm

Publikation: Martin A. Lindner (Hg.): Drehbuch Geschichte – Die antike Welt im Film. (Antike Kultur und Geschichte 7) Münster: Lit 2006. ISBN 3-8258-8957-2

2004

CRIMINA: DIE ANTIKE IM MODERNEN KRIMINALROMAN (13.-14.2.2004)

organisiert von Kai Brodersen

  • Hans D. Stöver (Rheinbach): „Das ist Germanicus! Wohlan, laßt uns ihn zum Caesar ausrufen!“ Der Wechsel von Caligula zu Claudius
  • Maria Rutenfranz (München): Gaius und die Detektive – Antikenkrimis für Jugendliche auf dem Buchmarkt
  • Ilka Stitz und Karola Hagemann („Malachy Hyde“; Köln/Hannover): Die Antike – Wiege der Kriminalistik und Lust und Last: Recherche für historische Kriminalromane
  • Markus Schröder (Lippstadt): Hart gekochte Römer – Die Tradition der „hard-boiled detective novel“ im angloamerikanischen Antikeroman
  • Dagmar Dappert (Bonn): Gattungstheoretische Überlegungen zum historischen Kriminalroman
  • Wolfgang Will (Bonn) :“Man erkennt den Schierling an vielen Zeichen.“ Arno Schmidts Alexanderroman als Mordgeschichte
  • Jörg Fündling (Bonn): Perlen vor die Säue oder Einäugige unter Blinden? Was (Alt-)Historiker an historischen Krimis reizt
  • Stefan Cramme (Berlin): Morde am Vesuv und anderswo – Städte und Regionen des römischen Reiches im (Kriminal-)Roman
  • Thomas Kramer (Berlin): (Alte) Geschichte im DDR-Comic
  • Nick Lowe (London). Metamorphoses of Genre in Fictions of Antiquity

Publikation (um einen Beitrag erweitert): Kai Brodersen (Hg.), Crimina. Die Antike im modernen Kriminalroman. Frankfurt a.M.: Verlag Antike 2004. ISBN 3-938032-03-0

2003

ANTIKER SCHADENZAUBER: NEUE FUNDE UND NEUE DEUTUNGEN (17.-18.12.2003)

organisiert von Amina Kropp

  • Philip Kiernan (Cincinnati/Mannheim): The Fates of the Cursed and the Votive Ritual
  • Amina Kropp (Mannheim/Freiburg): „Defigo Eudemum: necetis eum“: Kommunikationsmuster in den Texten antiker Schadenzauberrituale
  • Pierre-Yves Lambert (Sorbonne, Paris): Une defixio inédite: la tablette de Deneuvre und Essai de définition de la magie des defixiones latines
  • Markus Scholz (Landesamt für Denkmalpflege Stuttgart/Heidenheim): Priscilla die Verräterin. Eine außergewöhnliche Fluchtafel aus Großgerau
  • Lothar Schwinden (Rheinisches Landesmuseum Trier): Eine neue Verfluchung an Isis
  • Heikki Solin (Helsinki): Parerga zu lateinischen Fluchtafeln
  • Roger S.O. Tomlin: „Carta picta perscripta“: Reading Roman Curse Tablets in Britain.
  • Marion Witteyer (Landesamt für Denkmalpflege Mainz) / Prof. Dr. Jürgen Blänsdorf (Universität Mainz): Neufunde von Schadenzauber aus dem Tempelkomplex der Magna Mater in Mainz

Publikation: Kai Brodersen und Amina Kropp (Hgg.): Fluchtafeln: Neue Funde und neue Deutungen zum antiken Schadenzauber. Frankfurt a.M.: Verlag Antike 2004. ISBN 3-938032-04-9

ASPEKTE DER WIRKUNGSGESCHICHTE DER ANTIKE (10.-11.1.2003)

organisiert von Kai Brodersen

  • Stefan Kipf (Berlin) Odysseus im Kinderzimmer: Antike Themen in Kinderbüchern und Comics
  • Stefanie Eichler (Ludwigshafen) Die römische Antike im Kinder- und Jugendbuch
  • Rosmarie Günther (Mannheim) Antike Themen im modernen Roman
  • Ralf Krebs (Mannheim) Nero: Die filmische Konstruktion einer ‚Bestie‘ in „Quo Vadis“
  • Susanna Phillippo (Newcastle upon Tyne) Chains of Inspiration: On the ,Nachleben‘ of Euripides
  • Daniela Evers (Bückeburg) Gustav Schwab, „Die schönsten Sagen des Klassischen Altertums“
  • Nadja Endl (Mannheim) Vercingetorix: Ein antiker Feldherr als Nationalheld Frankreichs im 19. Jahrhundert
  • Kai Brodersen (Mannheim) Hermann der Cherusker und seine Denkm\ler bei Detmold und bei New Ulm (USA)

Publikation (um weitere Beiträge vermehrt): Kai Brodersen (Hg.), Die Antike außerhalb des Hörsaals. (Antike Kultur und Geschichte 4) Münster: Lit 2003. ISBN 3-8258-6852-4

2001

PHILOSOPHIE UND LEBENSWELT (30.4.-1.5.2001)

organisiert von Karen Piepenbrink

  • Jochen Martin (Freiburg): Bedingungen der frühgriechischen Philosophie • Peter Spahn (Berlin): Sophistik und Ökonomie
  • Kai Trampedach (Konstanz): Platons Unterscheidung der Mantik
  • Matthias Haake (Münster): Warum und zu welchem Ende schreibt man peri basileias? Überlegungen zum historischen Kontext einer literarischen Gattung im Hellenismus
  • Klaus Bringmann (Frankfurt/M.) Die Bedeutung der Philosophie in Rom zur Zeit der späten Republik
  • Ulrich Gotter (Freiburg/Münster): Ontologie versus exemplum. Griechische Philosophie als Argument in der späten Republik
  • Hans-Jürgen Horn (Mannheim): Athenion als Zielscheibe der Philosophiekritik
  • Peter Scholz (Frankfurt/M.): Ein r\mischer Epikureer in der Provinz. Die Inschrift des Diogenes von Oinoanda
  • John L. Moles (Newcastle/Großbritannien): Dio Chrysostom and Trajan
  • Hartmut Leppin (Frankfurt/M.) Lebenswelten antiker Philosophen. Athen-Alexandria-Harran

Publikation: Karen Piepenbrink (Hg.), Philosophie und Lebenswelt in der Antike, Darmstadt: WBG 2003.

2000

VIRTUELLE ANTIKE: ‚ALTERNATIVE‘ GESCHICHTE DES ALTERTUMS (7.1.2000)

organisiert von Kai Brodersen

  • Gregor Weber (Eichstätt): Vom Sinn „kontrafaktischer Geschichte“
  • Veit Rosenberger (Augsburg): „Virtualität“ in der Alten Geschichte?
  • Wolfgang Will (Bonn): Perikles – eine Konjekturalbiographie: Virtuelle Geschichte bei Thukydides
  • Holger Sonnabend (Stuttgart): Augustus – was wäre geschehen, wenn der Princeps 23 v.Chr. gestorben wäre?
  • Alexander Demandt (Berlin): Pilatus – was wäre geschehen, wenn Pilatus Jesus begnadigt hätte?
  • Karen Piepenbrink (Mannheim): Konstantin – was wäre geschehen, wenn Konstantin das Christentum abgelehnt hätte?

Publikation (um klassische Texte von Titus Livius, Heinrich Heine und Arnold Toynbee vermehrt): Kai Brodersen (Hg.), Virtuelle Antike: Wendepunkte der Alten Geschichte. Darmstadt: Primus/WBG 2000. ISBN 3-89678-221-5

ORAKEL UND PROPHETIE (25.7.2000)

organisiert von Kai Brodersen

  • Michael Maaß (Karlsruhe): Das Orakel von Delphi – Dichtung und Wahrheit
  • Karen Piepenbrink (Mannheim): Prophetie, Orakel und soziale Kommunikation in der Homerischen Gesellschaft
  • Julia Kindt (München/Cambridge): Von Schafen und Menschen: Delphische Orakelsprüche und soziale Kontrolle
  • Veit Rosenberger (Augsburg/Atlanta): Kroisos und Delphi – oder: Wie man mit einem Orakel kommunziert
  • Tanja S. Scheer (München/Rom): Orakelwesen in der Spätantike
  • Sjoerd Levelt (Amsterdam): The prophecies of Merlin and some suggestions on reading medieval historiography

Publikation (um weitere Beiträge vermehrt): Kai Brodersen (Hg.), Prognosis: Studien zur Funktion von Zukunftsvorhersagen in Literatur und Geschichte seit der Antike. (Antike Kultur und Geschichte 2) Münster 2001. ISBN 3-8258-5341-1

1998

NACH ALEXANDER D.GR.: DAS SELEUKIDENREICH (5.6.1998)

organisiert von Kai Brodersen

  • Michel Austin (St.Andrews): War and Culture in the Seleucid Empire
  • Hilmar Klinkott (Heidelberg): Die Satrapienregister nach den Reichsteilungen von Babylon und Triparadeisos
  • Andreas Mehl (Halle): Das Seleukidenreich: Ein hellenistisches Reich zwischen Ost und West
  • Ulf Scharrer (Hamburg): Seleukos I. und das babylonische Königtum

Publikation: Kai Brodersen (Hg.), Zwischen West und Ost: Studien zur Geschichte des Seleukidenreichs. (Studien zur Geschichtsforschung des Altertums 5) Hamburg: Kovac 1999. ISBN 3-8300-0096-0

DAS PERSERREICH (23.11.1998)

organisiert von Kai Brodersen

  • Robert Rollinger (Innsbruck): Herodot, Xerxes und dessen angebliche Zerstörung Babylons
  • Jakob Seibert (München): Der Brand von Persepolis
  • Josef Wiesehöfer (Kiel): Großkönige und Stadtfürsten – Eteokyprer, Griechen und Phoiniker: Zypern unter achaimenidischer Herrschaft

DIE ANTIKE AUF DEM BUCHMARKT: BERUFSPRAXIS IM VERLAG (SoSe 1998)

organisiert von Kai Brodersen

  • Brigitte Egger (Tübingen): Die Antike im Lexikon (9.6.1998)
  • Manfred Karras (Berlin): Die Antike im Studienbuch (16.6.1998)
  • Gudrun Penndorf (München): Werkstattbericht Asterix (15.5.1998)
  • Beatrix Schneider-Nicolay (Mannheim): Als Historikerin im Lexikonverlag (14.7.1998)
  • Stefan von der Lahr (München): Berufspraxis Geschichte – im Lektorat Altertumswissenschaft (18.5.1998)